MEINE REDE WERT

Blog

Im MRW-Blog findest du unsere Themen  rund um Rhetorik, Präsentation und Körpersprache zum Nachlesen.

No Go Nuscheln? Wie du es dir abtrainieren kannst


>>Mmmhnags…heudvielleichodso…dhbaagnn..nnndkafedrinkn?<<

Wieviele wichtige Fragen, Statements und Liebeserklärungen mögen hier wohl stecken geblieben sein - in den Tiefen des Nuschel-Nirvanas? Tausende Aussagen, geschluckt von unklarem Gebelle, ewigen Wortketten und gestutzten Endungen. Wie man sich Nuscheln abgewöhnt.



Wer ungenau, undeutlich oder leise spricht, lässt zu, dass die eigene Rede versickert. Zu anstrengend ist es für die Zuhörer, den Sinn vor sich hin genuschelter Sätze zu entziffern. Oft haken sie mit einer, maximal zwei „Was hast du gesagt, ich versteh dich nicht!“-Rückfragen nach, bevor abgeschaltet wird.


Schnell kann man sogar den Eindruck erwecken, schluderig, unsicher oder ein ungenauer Typ Mensch zu sein. Das Gute ist, man kann sich das undeutliche Sprechen abtrainieren und so dem eigenen Nuscheln ein Ende setzen. Dafür stellen wir euch hier 4 einfache Übungen vor, die Mund, Zunge und Lippen auf verschiedene Arten ganz schön einspannen. Nach jeder Runde also: kurz entspannen!


Legt euch ein paar Sätze bereit, die ihr bei den Übungen aufsagen könnt, zum Beispiel Songtexte, Beispielreden aus dem Internet oder Passagen aus einem Referat, das bei euch bald ansteht. Nehmt euch außerdem etwas Zeit und verzieht euch in ein ruhiges Zimmer, damit ihr nicht abgelenkt seid.


Übungen für eine deutliche Aussprache.

  • Übung 1: Die Korkenübung. Nehmt dazu einen Korken oder ähnliches zwischen die Zähne und versucht damit die Übungssätze möglichst deutlich auszusprechen. Die Zunge stößt dabei immer mal an den Korkendeckel.

  • Übung 2: Sprechen wie ein Zahnloser. Dazu rollt ihr eure Lippen nach innen, über die obere und untere Zahnreihe, als würdet ihr keine Zähne mehr haben. Achtung: Nicht zu fest zudrücken damit es beim Sprechen nicht weh tut!

  • Übung 3: Zunge-an-Gaumen-Übung. Drückt bei dieser Übung die Zungenspitze an den Gaumen. Achtet darauf, mit den Lippen die einzelnen Worten klar zu formen und die Übungssätze laut auszusprechen.

  • Übung 4: Über-Artikulieren. Dazu sprecht ihr die einzelnen Laute von Wörtern übertrieben aus. Bei Vokalen macht ihr den Mund sehr breit und groß, Konsonanten werden sehr hart ausgesprochen.

Wie manchmal beim Sport werdet ihr auch nach diesen Übungen Muskeln spüren, von denen ihr nicht wusstet, dass sie existieren. Und genauso ist es wichtig, am Ball zu bleiben - nur wer regelmäßig übt, wird auch bemerken, dass sich eine klares Sprechen einstellt. Versucht euch also mindestens 2 - 3 mal die Woche mit Korken und Beispielsätzen zu bewaffnen.


Habt ihr die Übungen schon ausprobiert? Oder noch andere Ideen, um sich Nuscheln abzutrainieren? Schreibt uns eure Erfahrungen per E-Mail unter hi@meine-rede-wert.de!


P.S. Wer von euch hat erratend, welchen Songtext wir in unserer Podcast Folge „Nuscheln abgewöhnen“ zum Üben benutzt haben?



Alles noch einmal nachhören?


Die Podcast-Folge zum Thema gibt es ab dem 13.10.  hier zum Nachhören



© 2020 by Meine Rede wert

Rhetorik lernen  // Kommunikation // Reden // Präsentieren // Schlagfertigkeit